Skip to main content

Unser Gedankenkarussell & die Macht der Gedanken

Wow in welchem Takt ein Gedanke den anderen jagt.

Wie oft habe ich heute schon daran gedacht,

…dass ich nicht vergessen darf, meinem Chef eine Mail zu schreiben,

….ohje ich muss noch einiges einkaufen gehen und

….hoffentlich komm ich dann nicht zu spät!

STOPP!

Zu viele Gedanken sind Wiederholungen in der Dauerschleife!

Dazu sind die Gedanken oft getrieben

… von Angst etwas zu Vergessen,

… Entscheidungszwiespalt und

… Zweifel oft Selbstzweifel!

Und meist sind unkontrollierte Gedanken negativ, Sie kommen von Strees und führen zu noch mehr Stress, basieren auf Ängsten und  führen manchmal sogar zu Panikattacken.

Beruhige deine Gedanken!

Nutze sie vielmehr,

…dich besser im Hier und Jetzt konzentrieren zu können und

…deinen natürlichen Sich-erinnern Mechanismus wieder zu aktivieren

…sowie kreative Ideen fließen zu lassen und umsetzen zu können.

Nutze dein Gehirn, lass dich aber nicht von deinem Gedankenrausch steuern.

Das Liebliche Leben zeigt dir 6 Übungen, wie du deine Gedankenwelt positiv beeinflussen und die Macht der Gedanken nutzen kannst.

Übung 1: Höre deinen Gedanken zu!

Thinking time on the day! Nehme dir Zeit und höre deinen Gedanken genau zu, denn sie sagen so viel über dich und deine Gefühle.

Welche Themen sind es denn, die dich beschäftigen, wie positiv oder negativ sind sie formuliert und wie fühlen sie sich an.

Lass das Karussell in dieser bestimmten Zeit mal so richtig drehen! Und gibt dich dem fliegenden und schwindeligen Rausch hin.

Du wirst sehen, wenn du dir mal regelmäßig Zeit für deine Gedankenwelt nimmst, beruhigen sich deine Gedanken im Alltag.

Übung 2: Mache dir eine Liebliche Gedankenliste

Notiere deine immer wiederkehrenden Gedanken, die dich momentan beschäftigen.

Sind es Gedanken zu deiner Arbeit?

Sind es Gedanken über zwischenmenschliche Beziehungen?

Sind es Gedanken über Selbstzweifel?

Welche Themen sind es genau?

Schreibe diese am besten in ein kleines Gedanken- Büchlein.

Zudem ist es sinnvoll zu notieren, wie “stressig” du die Gedanken empfindest, wie oft sie sich wiederholen und wie du dich dabei fühlst.

Notizbuch

4,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Liebliches Tagebuch

15,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Übung 3: Beruhige deine Gedanken durch Meditation

Durch Meditieren kannst du deine Gedanken lenken und zur Ruhe und deiner Inneren Kraft finden.

Geist und Seele kommen so in Einklang.

Fokussiere dich und beruhige deinen Atmen,

spüre wie dein Herz langsamer schlägt und

deine Gedanken weiterziehen wie Wolken am Himmel: Lass die Sonne scheinen.

Mehr darüber erfahren kannst du hier:

Übung 4: Programmiere deine Gedanken um

Du kannst deine Gedanken umprogrammieren. Es wird wohl eine Weile dauern, aber dein bewusstes Steuern der Gedanken führt auf lange Sicht zu einem neuen Leben.

Dauerschleife: “Stopp! Das hatten wir schon mal!”

Angst etwas zu Vergessen: “Her mit der ToDo- Liste und erinnere mich wenn es so weit ist!”

Entscheidungszwiespalt: Höre auf deine Intuition, jede Entscheidung ist die richtige!  “So machen wirs!”

Wenn du eine spielerische Unterstützung bei Entscheidungen wünschst, kann dir ein Entscheidungswürfel helfen.

Selbstzweifel: Du bist perfekt, denn alles ist perfekt!

Negative Gedanken ins Positive umswitchen:

“Wie soll ich das alles hinbekommen” –> “Okay, alles Step by Step!”

“Das kann ich nicht” –> “Ich kann das alles!”

“Ich habe kein Geld” –> “ich bin reich!”

Übung 5: Von deiner Gedankenwelt lernen und in Aktion treten

Von den ersten Übungen hast du viel über deine Gedanken- und somit auch Gefühlswelt erfahren.

Jetzt heißt es, davon zu lernen und in Aktion zu treten.

Bei stressigen Arbeitsgedanken:

  • Finde eine Lösung, bei der dir die Arbeit leicht fällt.
  • Nutze ToDo- Listen.
  • Strukturiere dich gut!
  • Suche dir bei unangenehmen Themen Teampartner zur Unterstützung.
  • Kommuniziere es mit deinen Kollegen.

Bei Gefühlsturbulenz in zwischenmenschlichen Beziehungen:

  • Werde dir klar, wer und was dich genau beunruhigt.
  • Gehe auf die Menschen zu und suche das Gespräch.
  • Löse zwischenmenschliche Probleme.
  • Verzeihe und Vertraue!
  • Finde Frieden in dir und mit deinen Mitmenschen.

Bei Selbstzweifeln:

  • Finde deine Schwachstellen und switche sie um.
  • Gehe mit Freunden ins Gespräch und frage sie, wie sie dich sehen.
  • Formuliere die Mantras zur Bestärkung wie beispielsweise:

“Ich bin im vollsten Vertrauen! Ich bin perfekt, denn alles ist perfekt!”

Übung 6: Die Macht der Gedanken – Nutze Sie!

Werde dir über die Macht deiner Gedanken bewusst!

Gedanken sind reinste Energie, und deine Gedanken werden zur Wirklichkeit!

Es sind deine Gedanken, die dich führen und dein Leben gestalten.

Sei dir also bewusst, welche Gedanken und somit Energie du in die Welt schickst. Deine Wünsche werden verwirklicht, aber auch deine Ängste.

Also konzentriere dich so viel es geht auf das Positive und du wirst sehen, du bekommst alles zurück. Du ziehst es förmlich an.

Genieße die Macht der Gedanken und nutze sie!  

Wenn du Fragen hast und Unterstützung wünschst, können wir dich gerne bei deinem Gedankenprozess begleiten.

Melde dich jederzeit bei uns!

Wir wünschen dir ein Liebliches Leben – in Fülle, voller Gelassenheit, Liebe und Vertrauen!



Ähnliche Beiträge


Lecker, Cookies! ...stimme auch den Digitalen zu! ... und entdecke mehr Leckereien! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen