Skip to main content

Warum Rad fahren zum Lieblichen Leben gehört

Nur weil ich Rad fahre bin ich keine Ökotussi, sondern sehe mich eher als sportliche Frischluftschnapperin, die effizient den schnellsten Weg mit einem Sportprogramm vom Feinsten kombiniert – und ja … dazu auch gleichzeitig unserer Umwelt etwas Gutes tue. Rad fahren ist meeegaaa!!!

Bereits 1817 wurde das Laufrad, der Vorreiter des Fahrrades, von Karl Drais in Karlsruhe erfunden. Und umso erstaunlicher ist es, dass das Fahrrad wieder mehr im Trend ist denn je!

Was für eine schöne Bewegung – auf dem Rad und in unserer Gesellschaft!

Liebliche Fahrräder für dich!

Schnell mit dem Rad unterwegs sein! Dieses sportliche Mountainbike von Serious ist ein toller Wegbegleiter!

Wenn du es gemütlicher wünscht ist dieses trendy Citybike genau das richtige für dich! Mit Korb und Taschen begleitet es dich zum Einkaufen, auf dem Weg zur Arbeit oder zu einem Picknick im Grünen!

5 Gründe warum Rad fahren zu einem Lieblichen Leben gehört:

1. Rad fahren fördert unsere Gesundheit

Fahrrad fahren kann als Allheilmittel gesehen werden, denn es hat positive Wirkungen auf unseren Körper, unsere Psyche und unser Wohlbefinden. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verringert sich beispielsweise die Gefahr einen Herzinfarkt zu bekommen um 50%. Dazu sollte man sich regelmäßig auf dem Rad bewegen (5 mal wöchentlich 30 Minuten).

In diesen Bereichen wirkt Rad fahren gesundheitsfördernd auf uns:

  • Gut für Herz & Kreislauf
  • Stärkt die Lunge
  • Stabilisiert den Rücken
  • Senkt Cholesterin
  • Beugt Diabetes und
  • sogar Krebs vor

2. Fitness, die uns weit bringt

Fahrrad fahren ist ein sehr angenehmer Ausdauersport, das uns schonend auf unsere Gelenke ein wohlfühlendes Fitnessprogramm ermöglicht.

Das sind die Fitness- Vorteile beim Radfahren:

  • Muskelaufbau
  • Ein Sport, der die Gelenke schont!
  • Schult Kondition & Koordination
  • Reduziert das Risiko an Fettleibigkeit

3. Für Naturgenießer und Energietanker

Einen Ausflug ins Grüne macht uns glücklich und wenn es dann noch kombiniert ist mit einem Ausdauersport wie Rad fahren, dann sprudeln regelrecht die Endorphine und das Serotonin. Unser Köper produziert diese Glückshormone damit schlechte Laune, Stress und Depressionen wenig Chance haben.

So können wir uns richtig mit Lieblicher Energie auftanken – mit Bewegung in der Natur!

4. Für unseren CO2 Footprint

Das Umweltbundesamt teilte mit, dass 138g CO2 pro bewegten Kilometer einer Person auf dem Rad im Vergleich zum Auto eingespart werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass ein/e Berufspendler/in an 5 Werktagen mit einem Weg von 5 Km x 2 (Hin& Rückweg) rund 350g CO2 Emissionen im Jahr durch Rad, statt Autofahren einspart. Das ist eine enorme Zahl!

Radfahren ist gut für unseren CO2 Ökobilanz

  • Mobilität ohne schädlich Klimagase
  • Umweltfreundlich
  • Klimaschonend
  • Keine Geräuschbelastung (oder wenig, wenn dein Rad klappern sollte 😉 )
  • Radfahren spart Platz. Im Vergleich braucht das Auto das 10-fache an Platz wie Straßen, Parkplätze etc. auf dem keine Natur möglich ist.

5. Für Sparfüchse – Nicht nur Geld sondern auch Zeit sparend.

Im Gegensatz zum Autofahren mit hohen Anschaffungskosten und laufenden Kosten ist das Rad fahren sehr günstig bzw. fast kostenlos. Das ist uns bewusst. Da machen wir mal wieder die Erfahrung: Gutes ist (fast) kostenlos.

Wir können jedoch mit Rad fahren auch Zeit einsparen! Laut dem Umweltbundesamt dauert Rad fahren bei Strecken bis zu 5 km kürzer als andere Transportmittel wie das Auto oder Bus & Bahn. Und das Interessante ist, das 40-50% aller Autofahrten kürzer als 5 km sind. Auch wenn die Strecken mal länger sein sollten, man spart sich beim Ausdauersport Radfahren Zeit für zusätzliche Sporteinheiten wie bspw. das Fitnessstudion.

Mit Rad & Tat

1. Was mache ich bei Wind & Wetter?

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur gute Kleidung.

Dieser Regenponcho für´s Fahrrad bringt dich bei Regen und Schnee trocken zu deinem Wunschziel. Dein gesamter Körper ist im sicheren und vor allem auch deine kompletten Arme und Beine. Das ist nicht bei allen Ponchos gewährleistet – Dieser macht´s!

2. Was kann man gegen Schwitzen beim Fahrrad fahren tun?

  • langsamer fahren
  • Kurz vor Ziel eine Pause machen und sich erfrischen
  • Die richtige Kleidung anziehen: atmungsaktive Kleidung tragen und nicht zu warm anziehen

3. Wie transportier ich meine Sachen auf dem Rad?

Es gibt praktische Körbe und Spanngurte die es ermöglichen, so einiges zu transportieren.

Ein hübscher Fahrradkorb macht die dein Rad zu einem praktischen Transportmittel. Beim Einkaufen deine Taschen rein oder Picknicksachen und ab in die Natur! Ein Korb vorne finde ich praktischer als hinten: Dann hat man ich im Blick und griffbereit!

Lieblich darf dein Rad auch sein – mit dieser Blumenkette!

Ich liebe diese Blumenkette als Fahrrad- Dekoration! Habe sie selbst und bin auch sehr zufrieden damit: Bei Wind und Wetter ist sie stabil und bleicht zb nicht aus.

4. Wie finde ich den besten Weg?

Naviationsgeräte, Google Maps und Fahrrad Apps zeigen uns den Weg.

Der beste Weg ist nicht der Schnellste, es ist der Schönste!

Diese Handyhalterung ist eine Bereicherung! Einfach dein Handy sicher in die Gummieschnallen klemmen und los geht die Fahrt. So hast du das Navi und alles andere im Blick. Auch für Kinderwägen, Einkaufswägen u.v.m. geeignet.

Das Liebliche Leben wünscht viel Freude beim Rad fahren – für unsere Gesundheit, Fitness, Happiness und Umwelt!

Aktuelle Produkte rund ums Rad in unserem Lieblichen Shop:

Blumengirlande für dein Fahrrad

10,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Fahrrad Regenponcho

29,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen


Ähnliche Beiträge


Lecker, Cookies! ...stimme auch den Digitalen zu! ... und entdecke mehr Leckereien! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen